My Way to Islam

Hallo meine Lieben,

ich denke, dass ich es euch noch schuldig bin genauer zu erklären, wie ich zum Islam 2012 konvertiert bin…

Ich bin in einem buddhistischen und atheistischem Elternhaus aufgewachsen und hatte mit Islam eigentlich gar nicht so viel zu tun gehabt. Doch schon als Kind glaubte ich an einen Gott, sprach und betete zu ihm heimlich. Es ging so weit, dass ich in der Schule freiwillig in den Religionsunterricht ging, obwohl ich gar nicht getauft bin.

Doch irgendwann kam die Pubertät und Gott musste Pop-Musik-Idolen Platz machen und verschwand für lange Zeit von meiner Bildfläche.

Im Studium begab ich mich auf meine Reise zu mir selbst. Ich reiste nach China um meine Wurzeln kennen zu lernen und begab mich nach Indien. Trotzdem fand ich nie richtig zu mir selbst.

In Indien ertrank ich beinahe am Strand von Goa und ab da änderte sich mein Leben. Natürlich wurde ich gerettet, ansonsten wäre ich heute nicht mehr hier. Ab diesem Zeitpunkt schickte Gott oder Allah Menschen in mein Leben, die mir den Islam näher brachten. Nach und nach lernte ich Menschen kennen, die den Islam und die Religion so ausleben, wie sie ausgelebt werden sollte. Zum Beispiel gab es einen Herrn Namens Orhan, der eine komplizierte Familie hat, aber sich nicht zu Schade ist und auch niemals müde ist Menschen in Not zu helfen. Nein, er rettet keine Kinder aus der Dritten Welt, sondern hilft Menschen vor seiner Haustür, sei es der Nachbar oder eine fremde Frau auf der Straße. Dann gibt es noch meine liebe Schwester Melek, eine Deutsche, die mit 16 Jahren zum Islam konvertierte. Melek ist wie ein Engel. Sie ist für jeden da und hilft wo sie kann, obwohl sie berufstätig und zweifach-Mama ist. Melek engagiert sich mit so viel Liebe und Elan für das Gute. Sie strahlt so viel Nächstenliebe aus, doch vor allen ihre Liebe zu Allah ist nicht zu übersehen. Diese Menschen tuen das nicht um Punkte für das Paradies zu sammeln, sondern weil sie die Liebe zu Allah und den Islam verinnerlicht haben. Alhamdulillah, dass ich sie kennen lernen durfte.

Taten dieser Menschen haben mich überzeugt, dass der Islam eine friedliche Religion, voll von Liebe ist und nicht wie er in den Medien dargestellt wird. Frauen werden im Islam überhaupt nicht unterdrückt, sondern sie genießen einen ganz besonderen Stellenwert. Natürlich gibt es wie überall Ausnahmen. Menschen machen Fehler. Sie sind mit der Zeit von der wahren Lehre des Islams, die der Prophet Mohammed, Friede sei mit Ihm, von seinem Schöpfer erhalten hat, abgewichen.

Ich erinnere mich noch gut daran, was für ein Gefühl es in mir auslöste, als ich den Gebetsruf in Indien und Dubai über die ganze Stadt hörte. Obwohl ich die Worte damals überhaupt nicht verstand, klang es wunderschön in meinen Ohren. Es war so, als würde die Welt für ein paar Minuten stehen bleiben. Gänsehaut pur!

Mit erwachter Interesse über den Islam, las ich mich etwas in dieses Thema ein. Die Biographie des Propheten Mohammeds, Friede sei mit Ihm, war sehr beeindruckend und auch die wissenschaftliche Erklärung von Naturphänomene im Koran ist sehr interessant. Doch ausschlaggebend für meine Entscheidung zum Islam zu konvertieren, war jedoch mein Herz. Es fühlte sich einfach richtig an diesen Weg einzuschlagen. Mein Herz öffnete sich wieder, um die Liebe Allahs in sich aufzunehmen, obwohl es viel zu klein ist, um die gesamte Liebe Allahs aufnehmen zu können. Man sagt, gehst du mit einem Schritt auf Allah zu, wird er mit 10 Schritten dir entgegen kommen. Gehst du mit 10 Schritten auf ihn zu, kommt er mit 100 dir entgegen, und so weiter.

Der Islam gibt mir Halt und Hoffnung. Hilft mir zu mir selbst zu finden. Das Leben ist nicht einfach und ist voller Höhen und Tiefen, mit Tiefs, die manchmal unendlich tief sind und ich manchmal das Gefühl habe da nicht mehr alleine rauszukommen. Doch ich bin nicht allein! Das Leben ist ein Prüfung! Nach jede Prüfung kommt auch die Erleichterung. Habe Geduld! InshAllah, wird alles gut.

Nun habt ihr einen kleinen Einblick in mein Leben gewonnen.

Bis bald!

Eure Aminah

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s